KLAUS CORDES

Großformatige Bild-Text-Collage

Künstler: Klaus Cordes

Bocholt, Deutschland

Wort- und Bildcollagen

Workshop/Ausstellungs-SPACE: KUNSTHAUS BOCHOLT

Auszüge aus der Projektidee:

„Bild-Text-Collagen zu Bocholt 2222 (1000 Jahre Bocholt): Bilder-Collagen als Illustrationen von Texten verschiedener Textsorten (Prosa/Lyrik in gegenwärtiger Machart und experimentellen Verfahren einer möglichen Zukunft).
Texte: ‚Wie wird Bocholt im Jahr 2222 aussehen?‘

Bilder wie Texte sind somit utopisch und dystopisch angelegt. In das Konzept von OPEN SPACES passen sie durch die Raum-Zeit-Perspektive möglicher Stadtentwicklungen (zum mehr/weniger/anders/nichts).

Die Bilder, vielleicht ein Dutzend, eventuell mehr, werden im Original das DIN-A-4-Format nicht überschreiten. Farbkopien (DIN-A-2 oder DIN-A-1) dienen Ausstellungszwecken. Die Texte entstehen zum Teil aus Umfrageergebnissen (‚Wie wird Bocholt im Jahr 2222 aussehen?‘), zum Teil aus eigenen Vorstellungen und werden wie die Bilder Collagecharakter haben. Bilder und Texte stehen formal wie inhaltlich in enger Beziehung.“

Foto © Marco Büning